|||Arbeitszyklus
Arbeitszyklus 2017-06-27T15:11:00+00:00

ITN-OS Arbeitszyklus

  • 1 Aufnahme der offenen Säcke aus einem Magazin
  • 2 Füllen und Verdichten
  • 3 Endschweißung
  1. Magazin: die Säcke werden mittels vier Mitnehmern befördert; der Antrieb erfolgt durch Getriebemotor. Der Sackaufnehmer nimmt jeden Sack mit 3 Saugnäpfen, die durch ein Gebläse betrieben werden, auf.
    Durch ein Fördersystem wird der Sack an die Transfereinheit übergeben.
  2. Füllen und Verdichten: der leere Sack wird mittels Sauger geöffnet. Ein patentiertes, pnematisches Öffnungssystem, welches den Sackrand von Innen greift, hält den Schweißbereich frei von Staub. Während des Befüllvorgangs wird der Sack konstant durch eine Vibrationseinheit gestützt und ermöglicht perfektes Verdichten des Produktes im Sack.
  3. Endversiegelung: In dieser letzten Station wird der Sack an der Oberseite durch eine Impulsschweißstation verschlossen. Um soviel Luft wie möglich aus dem Sackinneren zu beseitigen, neigen kleine Greifer den oberen Teil des Sackes vor der Versiegelung.
    Die Schweißnaht wird abgekühlt und der Sack wird an das Auslauftransportband übergeben.