|||Arbeitszyklus
Arbeitszyklus 2017-06-27T15:11:05+00:00

Arbeitszyklus

  1. Spulenabwicklung: Die Spule wird durch eine motorangetriebene Rolle, die für die richtige Spannung der Folie unabhängig von möglichen Rollenunebenheiten, sorgt, abgewickelt. Folienschnitt, Bodenschweißung und Abwicklung: Der Boden ist verschweißt und die Folie ist bis zur benötigten Länge abgewickelt. Die Länge wird entweder nach Zeit (bei unbedruckten Folien oder bei Folien mit fortlaufendem Druck) bestimmt oder durch eine optionale Lichtschranke (bei vorgedruckter Folie) oder durch Encoder bei dem die Einstellung der Länge über die Tastatur erfolgt (optinal).
  2. Füllen und Verdichten: der leere Sack wird mittels Sauger geöffnet. Ein patentiertes, pnematisches Öff-nungssystem, welches den Sackrand von Innen greift, hält den Schweißbereich frei von Staub. Während des Befüllvorgangs wird der Sack konstant durch eine Vibra-tionseinheit gestützt und ermöglicht perfektes Verdichten des Produktes im Sac.
  3. Endversiegelung: In dieser letzten Station wird der Sack an der Oberseite durch eine Impulsschweißstation verschlossen. Um soviel Luft wie möglich aus dem Sa-ckinneren zu beseitigen, neigen kleine Greifer den oberen Teil des Sackes vor der Versiegelung. Die Schweißnaht wird abgekühlt und der Sack wird an das Auslauftransportband übergeben.